Person

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
aus „Der kleine Prinz“ v. Antoine de Saint Exupéry

Frank Alexander CoachHerzlich willkommen

Ich freue mich, dass Sie meine Website aufgesucht haben.

Sie erhalten von mir nicht nur frische Impulse zur Stärkung Ihrer Persönlichkeit, zum Training Ihrer Fertigkeiten oder zur Entwicklung Ihrer Organisation, sondern auch Anregungen zum wertschätzenden Umgang mit sich selbst, egal „wie viele Sie sind“.


Meine Leitaussage oder Claim „schön leben  | stark führen“ ist die Essenz, die sich aus den zahlreichen Beratungen für meine Kundinnen und Kunden in den 22 zurückliegenden Jahren herausgebildet hat.

Schön leben bedeutet, dass die Momente bei Weitem überwiegen, in denen wir ganz einfach so sein dürfen, wie es uns grad ums Herz ist. Unser verlässlichster Vertragspartner, unser Organismus, signalisiert uns dann: „Hey, du bist ganz im Lot mit dir.“. In der optimalen Steuerposition erleben wir uns dann als selbstwirksam kompetent, sinn- und zielorientiert, abgegrenzt und selbstwerterhöhend sowie anteilnehmend und zugehörig bezogen auf unsere Mitwelt. Wir haben Zugriff auf die Gesamtheit unserer willkürlichen und unwillkürlichen Kompetenzen und Ressourcen, die wir entsprechend unserer Aufgaben koordinieren und vernetzen.

Stark führen bedeutet, dass wir den wichtigen Menschen in unseren Mitwelten ermöglichen, sich zu entfalten und zu wachsen. Beides, dass schöne Leben wie auch die starke Führung, bedarf einer inneren Stärke, die nicht autoritär, sondern achtsam uns selbst und unseren eigenen Bedürfnissen gegenüber ist. Wir koordinieren dann unsere willkürlichen und unwillkürlcien inneren Prozesse so optimal, dass wir in den Flow kommen.


Mein Menschenbild erklärt sich mit dem Zitat von Galileo Galilei: „Man kann einem Menschen nichts beibringen, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Ein Beratungs- und Trainingsziel ist die Entwicklung des Selbst durch die Überwindung des Descartes’schen Leib-Seele-Dualismus hin zur Lukrez’schen Einklang von Geist, Seele und Leib durch die Körperarbeit sowohl in der persönlichen Beratung als auch im Training.


Wie fast alles anfing.
Nach einer Berufsausbildung und meiner Dienstzeit als Soldat mit Führungsaufgaben avancierte ich zum Diplom-Wirtschaftsinformatiker mit den Schwerpunkten Organisation und Planung, Informationsmanagemanagement, Personalwesen und Unternehmensführung. Während der anschließenden, freiberuflichen Tätigkeit als Systemanalytiker fand mich das Buch „Systemische Organisationsberatung“ von Gerda Volmer und Eckhard König. Das war 1996. Heute, zwei WIBK-Fortbildungen, mehrere andere (hypno)systemische Weiterbildungen später und viele außergewöhnliche Erfahrungen reicher, habe ich meinen damaligen Schritt nie bereut.

Was meine Kunden gut tut:

  • die schnelle sensitive Entwicklung des wunderbaren Lösungsbilds
  • die Thematisierung meiner Zwickmühlen im Beratungsprozess
  • meine Produkt-Info, d.h. ich erkläre meinen Kunden Methoden und deren Wirkungsweise vor ihrer Anwendung,
  • mein unerschütterlicher Glaube daran, dass Personen, Gruppen und Organisationen – oft unbewusst – über all die Ressourcen verfügen, um ihre Probleme selbst zu lösen,
  • und – last but not least – das Nichtvorenthalten eigener Lösungsgedanken.

Meine Qualifikationen

  • 1995-1996 Systemischer Organisationsberater (WIBK Paderborn, 144 h in 12 Monaten)
  • 1998 Lösungsorientierter Berater I +II (FH Münster, 32 h)
  • 1999 Lösungsorientierte Beratung (NIK, Steve de Shazer, Insoo Kim Berg)
  • 2001 Großgruppenmoderator / Zukunftskonferenz (zur Bonsen, 24 h)
  • 2004-2005 Systemischer Coach – Masterausbildung (WIBK Paderborn, 144 h in 12 Monaten)
  • 2016 ‚KomHyp‘ Hypno-System. Kommunikation MEG für Coaches 1 (AML Institut Systeme & Milton Erickson Institut Bonn) (AML Institut Systeme & Milton Erickson Institut Bonn)

Ich arbeite ehrenamtlich als Mentor, Gutachter und Schiedsgutachter im Projekt start2grow der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Ich bin verheiratet und wohne in Horn-Bad Meinberg. Unseren Haupturlaub verbringen wir gerne mit Alpinwandern in den Zermatter Bergen und an der See vornehmlich auf Texel im Sluftervallei. Ich mag den Gesang von Nuria Rial und Elīna Garanča.

Ich danke meinen Eltern und Großeltern mütterlicherseits sowie meiner besonderen und außergewöhnlichen Gattin Ludmilla für Ihr Dasein. Wir ergänzen uns prima.

Was sagt Ihr Bauchgefühl? Könnte es sich für Sie lohnen, weiterzulesen oder mich direkt anzurufen?

Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit

Frank Alexander